Transaktion SCI (Code Inspector)

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Code Inspector (Transaktion SCI und SCII) ist ein Testtool von SAP, welches eine Erweiterung der erweiterten Syntaxprüfung (Transaktion SLIN) darstellt und den statischen Quellcode eines (oder mehrerer) Programme untersucht.

Der Code Inspector kann auch aus der Transaktion SE80 gestartet werden.

Erweiterungen Code Inspector gegenüber erweiterten Syntaxprüfung

  • Alle Prüfungen, die die erweiterte Syntaxprüfung durchführt, können auch über den Code Inspector genommen werden, aber noch mehr

Eigene Prüfungen Code Inspector

  • Die Prüfungen des Code Inspectors können durch eigene Prüfungen erweitert werden

Benutzerabhängige und Benutzerabhängige Prüfungen

  • Es ist möglich die Inspektion, Objektmenge und Prüfvariante entweder benutzerabhängig/lokal Lokal.jpgoder benutzerunabhängig/global Global.jpganzulegen

Transaktionen

Transaktion SCI

  • Bei der Transaktion SCI können definiert werden
    • Inspektion
    • Objektmenge
    • Prüfvariante
  • Die Transaktion SCI bietet den vollständigen Funktionsumfang des Code Inspectors

CodeInspector1.jpg

Transaktion SCII

CodeInspector2.jpg

Inspektion, Objektmenge und Prüfvariante

Prüfvariante

  • Der Benutzer entscheidet welche Prüfungen vorgenommen werden und die Auswahl an Prüfungen kann dann in Prüfvarianten gespeichert werden
  • Diese Prüfvariante wird dann mit der Objektmenge in einer Inspektion kombiniert

Inspektion

  • Die Inspektion legt fest welche Objektmenge mit welcher Prüfvariante ausgeführt wird

Objektmenge

  • Während bei der erweiterten Syntaxprüfung v. a. Programme geprüft werden, können beim Code Inspector auch andere Entwicklungsobjekte wie Pakete geprüft werden
  • Bei der Objektmenge gibt man einen Namen ein (hier ZREB_TEST) und drückt auf die Schaltfläche "Anlegen".

CodeInspector3.jpg

  • Man selektiert Entwicklungsobjekte (hier Programme "ZREB*") und speichert die Auswahl

CodeInspector4.jpg

Prüfungsbereiche

  • Performance
  • Sicherheit
  • Syntaxprüfung/Generierung (klassische erw. Syntaxprüfung)
  • Robuste Programmierung
  • Programierkonventionen
  • Metriken/Statistik
  • Dynamische Tests (Modultests ABAP Unit)
  • Oberflächentests
  • Suchfunktion
  • Proxy-Prüfungen

Globale/Lokale Prüfvarianten

  • Es gibt eine globale Prüfvariante DEFAULT, die defaultmäßig gezogen wird, wenn keine Prüfvariante angegeben wird
  • Wird eine lokale Prüfvariante DEFAULT vom Benutzer angelegt, wird statt der globalen Prüfvariante DEFAULT die lokale Prüfvariante DEFAULT des Benutzers gezogen
  • Die lokalen Prüfvarianten können jederzeit auch hinterher verändert werden
  • Empfehlenswert ist es, die lokale Prüfvariante sehr streng einzustellen. Sind einzelnen Prüfungen nach dem Empfinden des Benutzers zu streng, wird der Haken bei der entsprechenden Prüfung wieder rausgenommen.

Web-Links

Literatur