Transaktion SM37 (Hintergrundjob)

Aus SAP-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Im Produktivbetrieb werden bei fast jedem Kunden eine Reihe von Jobs eingeplant, die periodisch z. B. täglich oder stündlich laufen.

Die Jobs werden meist von den Basis-Leuten oder den Beratern eingeplant, aber es ist auch für die Entwickler nützlich Kenntnisse über die Jobplanung zu haben.

Die Jobs laufen im Hintergrund und können hier auch nicht debuggt werden.

Job per Programm einplanen

  • Jobs können auch per Programm angelegt werden.
  • Das kann z. B. Sinn machen, wenn man aus einem Programm heraus einen Report starten möchte, aber der Report braucht eine bestimmte Zeit um auf einen angelegten Beleg zu warten. Hier könnte man in einem Programm einen Job anlegen, der eine Minute später startet und einen Report ausführt, um z. B. einen gerade angelegten Kundenauftrag zu ändern.
  • Ein angelegter Job hat zudem den Vorteil, das der Job in einem separaten Workprozeß läuft und das aktuelle Programm (oder User-Exit) ohne Verzögerung weiter laufen kann.

Job zum Report finden

  • Manchmal weiß man, dass ein Report als Job eingeplant ist, aber nicht in welchem Job. Das lässt sich herausfinden.
  • Start der Transaktion SM37
  • Der Benutzername wird durch "*" ersetzt, wenn nicht bekannt ist, wer den Job aufgesetzt hat
  • Klick auf "Erweiterte Jobauswahl"

SM37 1.jpg


  • Klick auf den Reiter "Steps"
  • Eintragen des Reports, der gesucht wird (hier Report "ZSD_RETOUREN_ABSAGEN")
  • Klick auf "Ausführen"

SM37 2.jpg


  • Es wird hier der Job "Z_BELEGE_ABSAGEN" gefunden
  • Doppelklick auf den Jobnamen

SM37 3.jpg


  • Nächste Ausführung ist hier am 26.10.2021 um 20:00.

SM37 4.jpg


  • Klick auf die Schaltfläche SM37 5.jpg.
  • Klick auf "Periodenwerte"

SM37 6.jpg


  • Man sieht der Job wurde täglich eingeplant

SM37 7.jpg

Web-Links