Formular Testprotokoll

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bei der Formularentwicklung gibt es immer wieder mal Zeiten, wo man viele kleine Änderungen an einem oder mehreren Formularen vornehmen muss. Wenn z. B. ein Formular in einem mittleren Entwicklungszustand ist, noch nicht produktiv ist und viele Dinge (vor allem im optischen Bereich) zu ändern sind.

Das ist häufig nicht schwer, aber auch angesichts vieler Einflussfaktoren (im Druckprogramm, Formularsprache, erste Formularseite/Folgeseiten etc.) fehlerträchtig. Es hängt dann von der Absprache mit dem Tester vom Formular ab, ob man lieber schnell entwickeln soll und frühzeitig das Formular zum Testen geben soll - oder ob man selber sehr intensiv testen soll, ehe das Formular dem Tester übergeben wird. Die eigene Arbeitslast und die Arbeitslast vom Tester sind hier zu berücksichtigen. Ein Tester, der sehr viel zu tun hat und eigentlich wenig Zeit zum Testen hat, könnte schnell unzufrieden werden, wenn auch vom Formularentwickler leicht zu findende Fehler vom Tester gefunden werden. Anderseits kann auch der Formularentwickler sehr im Stress sein und ist für jede Hilfe dankbar.

Grundsätzlich ist es auch bezüglich des Verhältnisses zum Tester nie verkehrt, wenn man selber als Formularentwickler sich bemüht intensiv zu testen.

Beim Testprotokoll bietet sich meist eine Excel-Tabelle an. Eine Excel-Tabelle ist schnell erstellt, leicht zu lesen und auch schnell gepflegt und bei Bedarf gefiltert (z. B. nach Formularnamen).

Felder Tabelle

  • Formular
  • Formularart (sofern nicht immer gleich) (SFP = Adobe Forms, SF = Smart Forms, Script = SAPscript)
  • Was wird getestet
  • Nachrichtenart
  • Ausgabesprache
  • FIRST/NEXT (1. Seite Formular/Folgeseiten)
  • Belegnummer
  • System/Mandant
  • OK/Fehler
  • Datum
  • Uhrzeit (wenn mehrere Tests an einem Tag)
  • Kommentar

Feld OK/Fehler

  • Hier sollte man noch differenzieren, ob es von einem selber (nicht) erfolgreich getestet ist oder vom Tester.
  • Bei diesem Feld bietet sich eine “Bedingte Formatierung” an, wo man z. B. Farben in Abhängigkeit vom Wert definieren kann, z. B.
    • OK
    • Err
    • DO

Pflege Tabelle

  • Als Vorlage kann man sich eine Tabelle erstellen und die Überschriften der Tabelle immer wieder verwende und ggf leicht anpassen in Bezug auf die jeweilige Terstkonstellation.
  • Den Testcase “Was wir getestet” kann man schon während der Entwicklung füllen, um dann später keinen Testcase zu vergessen.