Include-Texte im SAPscript-Textbaustein

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

SAPscript-Textbausteine (Standardtexte) bieten im Gegensatz zu Smart Forms-Textbausteinen die Möglichkeit andere SAPscript-Textbausteine durch einen Include einzubinden - die Textbausteine also zu verschachteln.

In SAPscript-Formularen können nur SAPscript-Textbausteine genutzt werden. In Smart Forms und Adobe Forms lassen sich sowohl SAPscript-Texte als auch Smart Forms-Texte verwenden.

Syntax

Nach dem Absatzformat "/:" für den Kommandoknoten folgt das Schlüsselwort "INCLUDE". Danach kommt der Name vom Standardtext, gefolgt vom Object und von der ID. Der Standardtext hat hier den Namen „ZM_KOPF“, das Objekt "TEXT" und die ID "ZFET".

Der Kommandoknoten wird nicht durch einen Punkt abgeschlossen.

/: INCLUDE ZM_KOPF OBJECT TEXT ID ZFET

oder aus der SAP-Hilfe

/: INCLUDE name [OBJECT o] [ID i] [LANGUAGE l] [PARAGRAPH p] [NEW-PARAGRAPH np]

Beispiel Include-Text ZM_KOPF mit If-/Case-Bedingungen

Variablen werden im Standardtext und in SAPscript durch "&" umklammert, wie z. B. &EKKO-INCO1&. Strings direkt in das Coding geschrieben.

StandardtextInclude1.jpg

Beispiel Include-Text mit Sprachparameter und zeilenübergreifend

Kommandoknoten können auch zeilenübergreifend geschrieben werden.

Man muss nur darauf achten kein Wort auseinander zu reißen und in der nächsten Zeilen das Absatzformat leer zu lassen.

INCLUDE1.jpg

Beispiel F1-Hilfe zum Funktionsbaustein EDIT_TEXT

SAPScriptInclude1.jpg

bzw.

SAPScriptInclude2.jpg

Zur Vorsicht

  • Standardtexte in einem anderen Standardtext aufzurufen ist möglich, aber für den Formularentwickler oft sehr schwer zu verstehen, warum ein Text ausgegeben wird, bzw dessen Ursache im Formular zu finden.
  • In aller Regel sollte man keine Standardtexte von einem anderen Standardtext aufrufen. Es wird sich immer eine andere Lösung finden, um die gewünschte Formularausgabe zu erreichen, die für den Formularentwickler einfacher zu verstehen und letztlich besser zu warten ist. Oft ist der direkte Aufruf eines Smart Forms-Textes oder Standardtextes im Formular am besten, und die Integration der Bedingungen ins Druckprogramm oder ins Formular.

Web-Links