Nachrichtenfindung Bedingungen

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wird eine Nachricht gezogen, dann kann zusätzlich noch mit Coding/zusätzlichen Bedingungen gearbeitet werden, ob die Nachricht tatsächlich gezogen wird oder nicht.

Wird in der Bedingung der SY-SUBRC auf <> 0 gesetzt, wird die Nachricht nicht gezogen. Es können also zusätzliche Bedingungen programmiert werden, die über die Konditionenschlüssel nicht abgebildet werden (können).

Kundeneigene Bedingungen werden mit einer Nummer 600 oder höher angegeben. Wird hier eine kundeneigene Bedingung eingegeben, dann ist allerdings auch ein Zugriffsschlüssel nötig, der bei der Basis angefordert werden muss.

Transaktion VOFM und Menü

Transaktion VOFM aufrufen und hier im Menü "Bedingungen - Nachrichtensteuerung".

Nachrichtenfindung1.JPG

Liste aller Bedingungen

Die Liste aller Bedingungen erscheint. In diesem Fall von 1 bis 607.

Nachrichtenfindung5.JPG

Positionieren

Ein Klick auf Nachrichtenfindung4.JPG springt zu einer Bedingung.

Eine Bedingung öffnen

Ein Doppelklick auf eine Bedingung öffnet den Code der Bedingung. In diesem Fall für die Applikation "V2" die Bedingung "1".

Nachrichtenfindung3.JPG

Transport

Beim Transport in ein anderes System muss neben den Bedingungen auch ein Report transportiert werden mit dem Transportkey

  • R3TR
  • XPRA
  • RV80HGEN

Kommunikationsstruktur

In der Kommunikationsstruktur stehen die Felder, die zur Laufzeit der Prüfung der Bedingung zur Verfügung stehen.

Die Namen der Kommunikationsstrukturen lassen sich herleiten: z. B. "KOMKBV2"

  • KOM = Kommunikationsstruktur
  • K = Kopf oder P = Position
  • B = Festwert
  • V2 = Applikation V2

Beispiel "KOMKBV2" bei der Applikation "V2" steht für den Kopf der Lieferung.

Nachrichtenfindung6.JPG


Beispiel "KOMPBV2" bei der Applikation "V2" steht für die Position der Lieferung.

Nachrichtenfindung20.JPG

Noch ist mir nicht ganz klar, warum z. B. die Applikation EF = Einkauf hier keine Kommunikationsstruktur hat.

Applikation V1 (Auftrag)

  • KOMKBV2 = Nachrichtenfindung Kommunikationsbereich Kopf Appl. V1
  • KOMPBV2 = Nachrichtenfindung Kommunikationsbereich Position Appl. V1

Applikation V2 (Lieferung)

  • KOMKBV2 = Nachrichtenfindung Kommunikationsbereich Kopf Appl. V2
  • KOMPBV2 = Nachrichtenfindung Kommunikationsbereich Position Appl. V2

Applikation V3 (Rechnung/Faktura)

  • KOMKBV2 = Nachrichtenfindung Kommunikationsbereich Kopf Appl. V3
  • KOMPBV2 = Nachrichtenfindung Kommunikationsbereich Position Appl. V3

Applikation E1 (Anlieferung)

  • KOMKBE1 = Nachrichtenfindung Kommunikationsbereich Kopf Appl. E1
  • KOMPBE1 = Nachrichtenfindung Kommunikationsbereich Position Appl. E1

Applikation EF (Einkauf)

  • KOMKBEA = Nachrichtenfindung Kommmunikationsbereich Kopf Einkauf
  • Hier weicht der Name der Kommunnikationsstruktur von der gewohnten Nomenklatur für die Kommunikationsstruktur ab. Normal würde man den Namen "KOMKBEF" erwarten. Aber diese Struktur existiert nicht.

Neue Bedingung anlegen

Hier soll nun eine neue Bedingung "608" angelegt werden.

Überschreiben vorhandene Bedingung (Bedingung wird kopiert)

Die Bedingung wird überschrieben und ENTER gedrückt. Es öffnet sich ein Fenster, in dem ein Zugangsschlüssel angefordert wird. Der ist bei der Basis anzufordern.

Nachrichtenfindung7.JPG


Zugangsschlüssel wird eingetragen

Nachrichtenfindung8.JPG


Nachrichtenfindung9.JPG


Neue Bedingung erscheint in Liste

Die neue Bedingung "608" taucht nun in der Liste der Bedingungen auf.

Nachrichtenfindung11.JPG

Bedingung editieren

Ein Doppelklick auf die Bedingung öffnet den Code, den man nun modifizieren kann.

Nachrichtenfindung12.JPG


Nachrichtenfindung13.jpg


Nachrichtenfindung14.JPG


Hier wurde das Feld "WBSTK" durch das Feld "PKSTK" in der Abfrage ersetzt.

Nachrichtenfindung10.JPG


Letztlich wird mit einem Klick auf Nachrichtenfindung15.JPG das Coding aktiviert. Damit wird das geänderte Coding gespeichert.

Neue Bedingung aktivieren (Übersichtsebene)

In der Übersicht der Bedingungen erscheint die neue Bedingung "608" zunächst inaktiv.

Nachrichtenfindung16b.JPG


Im Menü kann die Bedingung aktiviert werden.

Nachrichtenfindung17.JPG


Nun erscheint sie auch in der Übersicht als Aktiv.

Nachrichtenfindung18.JPG

Tabelle Bedingungen TFRM

Nachrichtenfindung21.JPG


Die Selektion auf die neue Bedingung 608 ergibt 2 Datensätze. Die korrekte wäre hier mit der Applikation "V2".

Nachrichtenfindung22.JPG


Die Tabelle TFRM wird in vielen SAP-Programmen verwendet. Hier in 136 Programmen.

Nachrichtenfindung23.JPG

Übersetzung des Bedingungstextes

Zur Übersetzung des Bedingungstextes kann man sich in der Zielsprache anmelden und den in der Übersetzungssprache leeren Bedingungstext überschreiben.

Einbinden Bedingung

Nach Anlegen der Bedingung steht die Bedingung nun zur Verfügung, um sie als Prüfbedingung beim Ziehen einer Nachricht einzubinden.

Wird im Bedingungscode der SY-SUBRC auf <> 0 gesetzt, wird die Nachricht nicht angelegt.

Web-Links