Speicherbereiche

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es ist nicht einfach zu verstehen welche Speicherbereiche SAP verwendet und auf welchen Speicher man zugreifen kann.

Memory

Data: lt_ekpo_exp type ZSRMT_VG_EKPO_MARK,
 
...  „Füllen LT_EKPO_EXP

EXPORT lt_ekpo FROM lt_ekpo_exp TO MEMORY ID 'EKPOMARK'.

Der String LT_EKPO muss hier gleichnamig zum String LT_EKPO beim Export sein, aber nicht der Variablenname, der beim Import LT_EKPO_IMP ist, aber beim Export LT_EKPO_EXP.

Data: lt_ekpo_imp type ZSRMT_VG_EKPO_MARK,

IMPORT lt_ekpo TO lt_ekpo_imp  FROM MEMORY ID 'EKPOMARK'.

Lokale Variablen und Globale Variablen

Grundlagen

  • In einer Form-Routine oder Methode angelegte Variablen sind nur während des Durchlaufens der Form-Routine, bzw. Methode gültig. Beim Verlassen der Programmeinheit verliert die Variable ihre Gültigkeit.
  • Variablen, die im globalen Teil eines Programms angelegt werden, sind sowohl im globalen Teil als auch in den lokalen Programmeinheiten gültig.

Prinzip der Lokalität

  • Variablen sollten immer so lokal wie möglich angelegt werden, bzw den lokalen Programmeinheiten als Parameter übergeben werden.
  • Es benötigt nur wenig Zeit die Variablen lokal anzulegen, bzw. als Parameter zu übergeben, aber das Programm ist wesentlich übersichtlicher und besser wartbar, als wenn globale Variablen an vielen Stellen aufgerufen werden.

Web-Links