Transaktion SNUM

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit der Transaktion SNUM werden Nummernkreise definiert.

Einstieg in Transaktion SNUM

Das gewünschte Nummernkreisobjekt eintragen und auf "Anlegen" klicken. Hier heißt das Nummernkreisobjekt ZTEST.

Transaktion SNUM1.jpg

Nummernkreisobjekt anlegen

Kurztext, Langtext und die Domäne für Nummernlänge eingeben. Wenn die Nummern im Puffer gehalten werden können, dann muss man die Prozentangabe eingeben, wo eine Warnung erscheint, wenn der Nummernkreis droht erschöpft zu sein und die Anzahl der Nummern im Puffer. Es kann dann auf Speichern geklickt werden.

Transaktion SNUM2.jpg

Wenn Nummern im Puffer gehalten werden, dann erscheint eine Warnung, dass dies für Finanzbuchhaltungsbelege nicht zu verwenden ist.

Transaktion SNUM3.jpg

Nummernkreise pflegen

Transaktion SNUM4.jpg

Auf den Button Button Nummernkreise.jpg klicken.

Hier klickt man auf den Änderungsbutton "Intervalle", um die Range für den/die Nummernkreise zu pflegen.

Transaktion SNUM5.jpg

Klicken auf Button Intervall hinzufügen.jpg

Transaktion SNUM6.jpg

Ein Intervall von-bis pflegen sowie den aktuellen Nummernstand. Dann auf "Hinzufügen" klicken

Transaktion SNUM7.jpg

Transaktion SNUM8.jpg

Nummernkreisintervall transportieren

Standardmäßig wird ein Nummernkreisobjekt transport, aber ein Nummernkreisintervall nicht.

Soll auch das Nummernkreisintervall Transport werden, wird der Transporteintrag über Einstiegstransaktion SNUM angestoßen.

NummernkreisTransport1.jpg

NummernkreisTransport2.jpg

NummernkreisTransport3.jpg

Ziehen einer Nummern im Rahmenprogramm mit Funktionsbaustein NUMBER_GET_NEXT

 Data: lv_nummer type numc5.    "hier Datenelement numerisch Länge 5

 DATA: lv_returncode TYPE inri-returncode.

 CALL FUNCTION 'NUMBER_GET_NEXT'
   EXPORTING
     nr_range_nr             = '01'
     object                  = 'ZTEST'
   IMPORTING
     number                  = lv_nummer
     returncode              = lv_returncode
   EXCEPTIONS
     interval_not_found      = 1
     number_range_not_intern = 2
     object_not_found        = 3
     quantity_is_0           = 4
     quantity_is_not_1       = 5
     interval_overflow       = 6
     buffer_overflow         = 7
     OTHERS                  = 8.

 IF sy-subrc <> 0.
   MESSAGE i531(0u) WITH 'Fehler bei Fuba NUMBER_GET_NEXT'.
 ENDIF.

Tabellenstrukturen zur Transaktion SNUM