Wertelisten in SAP

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine sehr elegante Möglichkeit in SAP ist, sich eine persönliche Werteliste anzulegen innerhalb der F4-Hilfe/Matchcode eines Feldes. Die Einträge sind mandantenübergreifend gültig für einen Benutzer innerhalb eines SAP-Systems.

Anwendungen persönliche Werteliste

Diese Anwendung existiert in der Transaktion SE11 für:

  • Datenbanktabellen
  • Views
  • Datenelemente
  • Strukturen
  • Tabellentypen
  • Domänen
  • Suchhilfen
  • Sperrobjekte

In der Transaktion SE80/SEU für:

  • Pakete
  • Programme
  • Funktionsgruppen
  • Klassen/Interfaces
  • Web Dynpro Components

Ferner

  • Programme (SE38)
  • Funktionsbausteine (SE37)
  • Klassen/Interfaces (SE24)

uvm.

Anlegen persönliche Werteliste

Hier wird die persönliche Werteliste am Beispiel der Transaktion SE11 (ABAP Dictionary) für Datenbanktabellen demonstriert.

Transaktion SE11 aufrufen und Matchcode im Feld der Datenbanktabelle

Hier die F4-Hilfe drücken oder Matchcode wählen.

Werteliste1.jpg

Bild mit persönlicher Werteliste

Es erscheint die persönliche Werteliste, die aktuell für Datenbanktabellen gepflegt ist. Hier gibt es u. a. die Tabellen BKPF, BSEG und EIPO. Hier ist der Wunsch nun zusätzlich die Tabelle BSET hinzuzufügen.

Dazu auf den Button Werteliste3.jpg klicken.

Werteliste2.jpg

Repository Infosystem

Es erscheint das Repository Infosystem. Hier die Tabelle BSET eingeben und mit ENTER bestätigen.

Werteliste4.jpg

Hier den Cursor auf BSET stellen und wieder mit ENTER die Übernahme bestätigen.

Werteliste5.jpg

Datenbanktabelle BSET wurde übernommen in das Feld Datenbanktabelle

Die BSET wird nun auf dem Selektionsfeld der Datenbanktabelle eingetragen.

Werteliste6.jpg

Kontrolle Übernahme BSET in persönliche Werteliste

Wenn man hier wieder auf den Matchode/F4 geht, sieht man, dass die Tabelle BSET in die persönliche Werteliste aufgenommen wurde.

Werteliste7.jpg

Entfernen Eintrag aus persönlicher Werteliste

Möchte man wieder eine Tabelle aus der Werteliste entfernen, so kann man das, indem man den Cursor auf einen Tabelleneintrag stellt und es mit dem Minus-Button entfernt.