Wiederholungen

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das menschliche Gehirn arbeitet anders als eine Festplatte. Während Daten auf einer Festplatte dauerhaft gespeichert sind, braucht es beim Menschen in aller Regel Verständnis des Lerninhaltes und oft auch einige Wiederholungen, bis Wissen über Prozesse, Abläufe, Technologien etc. dauerhaft und reproduzierbar gespeichert sind.

Sebastian Leitner beschäftigt sich in seinem hervorragend Buch "So lernt man lernen: Der Weg zum Erfolg" sehr anschaulich mit dem Gehirn und seiner Funktionsweise Lerninhalte aufzunehmen. Er stellt dann ausführlich das Karteikartensystem vor, womit man v. a. Vokabeln hervorragend lernen kann. Hier werden in immer längeren Abständen die einzelnen Karteikarten/Lerninhalte wiederholt.

Der ehemalige Leistungssportler Matthew Syed geht in seinem Buch Was heißt schon Talent? darauf ein, dass alle Leistungssportler und Experten in einem Gebiet jahrelang hart gearbeitet haben in ihrem Bereich und sich dabei mit der Vervollkommnung ihrer Fähigkeiten beschäftigt haben. Er ist der Meinung, dass nach 10 Jahren beständiger konstanter Arbeit in einem Fachbebiet, wobei man sich ständig auch weiterbildet, man das Wissen eines Experten erlangt.

Empfehlenswert ist es hier auch bei sehr guten Fachbüchern, sie nicht nur einmal zu lesen, sondern in einem gewissen Abstand (von einigen Monaten/Jahren) wieder aus dem Bücherschrank zu holen und erneut zu lesen. Das wiederholte Lesen geht dann wesentlich schneller als das erste Lesen und dabei wird das Wissen gefestigt, was man vom ersten Lesen aufgenommen hat und vieles, was beim ersten Lesen nicht behalten/verstanden wurde, wird nun aufgenommen.

Literatur