LMEDR001

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kundenerweiterung LMEDR001 ist eine SAP-Erweiterung im Modul Materialwirtschaft (MM) zur kundenindividuellen Anpassung der Druckaufbereitung von Einkaufsbelegen.

Funktionsbausteinumgebung der Kundenerweiterung

  • Im Standard wird während der Druckaufbereitung von Einkaufsbelegen der Funktionsbaustein ME_READ_PO_FOR_PRINTING zum Lesen der relevanten Einkaufsbelegdaten verwendet. Die anschließende Druckausgabe erfolgt mit Hilfe des Funktionsbausteins ME_PRINT_PO.
  • Nach dem Lesen der Einkaufsbelegdaten im Funktionsbaustein ME_READ_PO_FOR_PRINTING wird der Funktionsbaustein EXIT_SAPLMEDRUCK_001 der Kundenerweiterung LMEDR001 aufgerufen.

Anwendungsmöglichkeiten

Gemäß SAP-Hinweis 1603638 werden mit dieser Kundenerweiterung drei Ziele verfolgt:

  • Verhindern der Druckausgabe bei Bedarf (vgl. Ausnahme NO_OUTPUT, in diesem Fall wird immer die Meldung 140 der Nachrichtenklasse ME ausgegeben)
  • Individuelle Feststellung ob es sich um einen Änderungsdruck handelt
  • Änderung der gelesenen Einkaufsbelegdaten

Hinweise

  • Bei Auslösen der Ausnahme NO_OUTPUT wird immer die Nachricht 140 der Nachrichtenklasse ME in das Verarbeitungsprotokoll der entsprechenden Nachricht geschrieben. Diese Nachricht verweist auf das Fehlen von druckrelevanten Änderungen. Dies muss nicht immer die Ursache für das Unterdrücken einer Druckausgabe sein.
  • Sofern ein anderer Grund für das Unterdrücken der Druckausgabe vorliegt, empfiehlt sich die Verwendung des Funktionsbausteins ME_PROTOCOL_UPDATE um einen Hinweis auf die tatsächliche Ursache in das Verarbeitungsprotokoll zu schreiben. Anschließend ist der Export-Parameter EX_RETCO des Funktionsbausteins EXIT_SAPLMEDRUCK_001 auf einen Wert ungleich Null zu setzen damit die Druckausgabe unterbunden wird. Dies führt zum Verlassen des Funktionsbausteins ME_READ_PO_FOR_PRINTING.
  • In beiden beschriebenen Fällen wird der Verarbeitungsstatus der Nachricht auf "fehlerhaft" gesetzt.

Web-Links

Literatur