SPA/GPA Parameter

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
SPASPA/GPA Parameter

SPA/GPA-Parameter werden im SAP-Memory gespeichert. Hier können Felder transaktionsübergreifend gefüllt werden. Der SAP-Memory steht dem Benutzer während einer Anmeldung zur Verfügung. Die Speicherung von Werten in SPA/GPA-Parametern ist benutzerspezifisch.

Verwandt mit den SPA/GPA-Parametern (SAP-Memory) ist der ABAP-Memory.

Füllen eines SPA/GPA-Parameters

SET PARAMETER ID <pid> FIELD <f>. 

Diese Anweisung speichert den Inhalt des Felds <f> unter der Kennung <pid> im SAP-Memory. Die Kennung <pid> kann aus zwanzig Zeichen bestehen. Die Anweisung überschreibt einen schon vorhandenen Wert mit der Kennung <pid>.

Anlegen einer neuen Parameter-ID

Durch Doppelklick auf <pid> im ABAP-Editor können nichtvorhandene Parameter als Repository-Objekt erzeugt werden.


Lesen eines SPA/GPA Parameters

GET PARAMETER ID <pid> FIELD <f>. 

Diese Anweisung stellt den unter der Kennung <pid> abgelegten Wert in die Variable <f>. Falls das System keinen Wert zu <pid> im SAP-Memory findet, wird SY-SUBRC auf 4, ansonsten auf 0 gesetzt.

Identifizieren Parameter-ID

Die Parameter ID lässt sich über die technische Info identifizieren. Sehr häufig werden Felder eine Parameter-ID haben, die genutzt werden kann.

Hier möchte man z. B. die Parameter-ID identifizieren, die das Auftragsfeld (Transaktions VA03) hat.

ParameterID1.jpg


Klick auf das Feld und F1 und hier auf F9 bzw. ParameterID3.jpg klicken.

ParameterID2.jpg


Hier sieht man im Feld "Parameter-ID" den Wert "AUN".

ParameterID4.jpg

Web-Links