Teilformularsatz im LiveCycle Designer

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Ein Teilformularsatz wird im LiveCycle Designer genutzt, um alternative/sich ausschließende Teilformulare darzustellen.

Teilformularsatz und UI-Element Alternative

Beim UI-Element Alternative gibt es zwei Alternativen sein, die mittels einer Bedingung im Kontext in TRUE und FALSE unterschieden werden.

Nutzung eines Teilformularsatzes ohne UI-Element Alternative

Sehr nützlich kann es sein, Positionen einer Tabelle nur unter bestimmten Bedingungen auszugeben, bzw. entsprechend von Ausprägungen von Werten in einer Zeile unterschiedliche Formate auszugeben.

In diesem Beispiel wird die Headerzeile und Fußzeileder Tabellenausgabe auch innerhalb der Items/DATA mitgegeben, was normalerweise mit einer separaten Headerzeile und Fußzeile gelöst ist, aber hier eine interessante technologische Lösung darstellt.

Es gibt eine Seite DATA_TABELLE, in der auf einen Tabelle im Kontext bindet.

LVCTabellenloopWhere1.jpg

LVCTabellenloopWhere3.jpg

LVCTabellenloopWhere9.jpg

Im Teilformularsatz IFS_DATA_TABELLE gibt es 3 Teilformulare DATA_TYP_FETT, DATA_TYP_STD und DATA_TYP_FUSS. Sie werden jeweils entsprechend der Ausprägung des Wertes ZEILENLAYOUT mit '01', '02' oder '03" ausgegeben.

LVCTabellenloopWhere2.jpg

Die Teilformulare binden

$.DATA.[ZEILENLAYOUT == "01"]

oder

$.DATA.[ZEILENLAYOUT == "02"]

oder

$.DATA.[ZEILENLAYOUT == "03"]

LVCTabellenloopWhere5.jpg

LVCTabellenloopWhere4.jpg

LVCTabellenloopWhere6.jpg

Unter den 3 Teilformularen DATA_TYP_FETT, DATA_TYP_STD und DATA_TYP_FUSS werden jeweils die Felder/Spalten SPALTE01, SPALTE02, etc. ausgegeben. Das Feld ZEILENLAYOUT wird nicht ausgegeben, da es nur für die Logik der Unterscheidung von Header, verschiedenen Items und Fuß diente.

LVCTabellenloopWhere10.jpg

LVCTabellenloopWhere7.jpg

LVCTabellenloopWhere13.JPG

LVCTabellenloopWhere14.JPG