Textbausteine einbinden in Smart Forms

Aus SAP-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In einem Smart Forms-Formular können sowohl SAPscript-Textbausteine als auch Smart Forms Textbausteine eingebunden werden.

Texttyp Include-Text (SAPscript-Textbaustein)

  • Der Knotentyp Text Textbaustein3.JPG ist vom Typ "Include-Text". Hiermit wird ein Fenster zur Eingabe eines SAPscript-Textbausteins angezeigt.
  • Die Schlüssel "Textobjekt" und "Text-ID" sind Konstanten, hier "TEXT" und "ZVEG". Man erkennt es am Pfeil Textbaustein6.JPG rechts von dem Text, der nach Rechts zeigt. Beim "Textname" und "Sprache" werden Variablen übergeben. Hier zeigt der Pfeil Textbaustein5.JPG nach links. Drückt man auf den Pfeil, so wechselt er seine Ausrichtung. Die Variablen müssen mit "&" umschlossen werden.
  • SAPscript-Textbausteine werden über die Transaktion SO10, über die Anwendungstransaktion vom Anwender(z. B. VA01) oder über das Customizing gepflegt, bzw. angelegt.

Textbaustein4.JPG

Texttyp Textbaustein (Smart Forms Textbaustein)

  • Der Texttyp "Textbaustein" wird ausgewählt
  • Es wird ein Knotentyp TEXT angelegt mit dem Namen SENDER_ADDRESS
  • Der Smart Forms Textbaustein FI_CA_LONG_ADRS_SENDER_SF wird eingetragen
  • Die Sprache vom Textbaustein sollte nur gefüllt werden, wenn die Sprache vom Textbaustein ungleich der Formular-Ausgabesprache sein kann.
  • Unten im Fenster wird dynamisch der Textbaustein angezeigt, sofern das Feld "Sprache" leer gelassen wird. Das System nimmt dann für die Anzeige des Textbausteins im Form Builder die Anmeldesprache vom SAP-GUI.
  • Während der Laufzeit wird die Sprache aus der Importstruktur CONTROL_PARAMETERS (type SSFCTRLOP) des Smart Forms gezogen. Hier gibt es die Formularausgabesprache LANGU und die Ersatzsprachen REPLANGU1, REPLANGU2 und REPLANGU3. Sehr häufig wird das Feld LANGU aus dem Sprachfeld der NAST bestimmt im Druckprogramm.
CONTROL_PARAMETERS-LANGU = NAST-SPRAS 

SmartformsTextbaustein9.jpg


  • Zur Anzeige des Smart Forms-Textbausteins wird in der Transaktion SMARTFORMS der Radiobutton "Textbaustein" gewählt und der Textbaustein FI_CA_LONG_ADRS_SENDER_SF eingetragen

SmartformsTextbaustein10.jpg


  • Der Textbaustein FI_CA_LONG_ADRS_SENDER_SF wird angezeigt

SmartformsTextbaustein11.jpg

Texttyp Dynamischer Text

  • In einem Textknoten kann ein Text ausgegeben werden in einer internen Tabelle vom Tabellentyp TSFTEXT.

DynText7.jpg


  • Der Tabellentyp verweist auf die Struktur TLINE mit den Feldern TDFORMAT und TDLINE.

DynText2.jpg


  • Im Formular ZREB_SF_EXAMPLE_01 wird nun eine interne Tabelle T_TLINE definiert unter den globalen Daten vom Typ TSFTEXT.

DynText3.jpg


  • Hier wird in einem Programmzeilen-Knoten GET_DYN_TEXT die interne Tabelle T_TLINE gefüllt.
  • Häufig wird die interne Tabelle auch im Rahmenprogramm gefüllt und über die Schnittstelle dem Formular übergeben werden

DynText4.jpg


  • Im Textknoten vom Texttyp "Dynamischer Text" wird unter "Feldname" die Variable eingefügt mit "&T_TLINE&".

DynText5.jpg


  • Das Fenster DYN_TEXT wird an eine passende Stelle im Formular gesetzt

DynText8.jpg


  • In der Formularausgabe erscheint der Inhalt der internen Tabelle

DynText6.jpg

Funktionsbaustein SSFRT_SET_LANGUAGES

Der Funktionsbaustein SSFRT_SET_LANGUAGES bestimmt bei einem Smart Forms-Formular in Abhängigkeit von den Sprachparametern in CONTROL_PARAMETERS (TYPE SSFCTRLOP), SY-LANGU und der Originalsprache vom Formular die Ausgabesprache vom Text, dabei gilt die Zugriffsreihenfolge

  1. CONTROL_PARAMETERS-LANGU
  2. CONTROL_PARAMETERS-REPLANGU1
  3. CONTROL_PARAMETERS-REPLANGU2
  4. CONTROL_PARAMETERS-REPLANGU3
  5. SY-LANGU
  6. Originalsprache vom Formular

Web-Links

Literatur